Nur weil man ein Taucher ist besteht keinerlei Grund auf seinen Lieblingssport zu verzichten, um seine Familie dabei zu haben. Die folgenden 10 Resorts, zum Beispiel, haben sich ganz gezielt auf Wassersport begeisterte Familien jeden Alters eingestellt.

Jamaica – Beaches Ocho Rios

beaches ocho rios

Die Anlage Beaches Ocho Rios im Norden von Jamaica hat Familien knapp 9 Hektar / 22 Acres tropischen Garten und einen Privatstrand mit weißem Sand zu bieten. Die großzügigen Suiten sind mit allem ausgestattet, was Familien brauchen – geräumige Zimmer, große TV-Geräte und Terrassen mit Blick aufs Meer oder die nahe gelegenen Berge von St. Ann.

Zum Wohlfühlen und zur Unterhaltung gibt es sieben Restaurants, fünf Pools und für die Kids eine Pirateninsel – ein großer Wasserpark mit kinderfreundlichen Pools, Wasserrutschen, Wasserkanonen und einem Flüsschen mit ganz geringer Strömung.

Es gibt ein voll ausgestattetes Tauchcenter und ein separates Tauchbecken. Gäste können dort die Grundlagen des Tauchens erlernen und dann mit Tauchprofis das Meer erkunden. Zwei Tauchflaschen am Tag sind inklusive, auf dass die ganze Familie die Schönheit der Unterwasserwelt Jamaicas entdecken kann.

Bonaire – Buddy Dive

Bonaire ist beliebt für seine Küstenlinie mit vielen leicht zugänglichen Tauchgängen von Land aus, 27° C / 80° F warmem Wasser und Sichtweiten von 30 Metern / 100 Fuß und mehr. Das direkt am gleichnamigen Riff gelegene Buddy Dive Resort ist durch seine Lage für Familien besonders geeignet. Für Taucher, die die Unterwasserwelt in der Nähe erkunden wollen, gibt es einen bequemen “Drive-Thru” Pressluft und Nitrox Service und über 60 verschiedene Tauchplätze. Das Tauchcenter bietet auch Bootstrips zur nahe gelegenen Insel Klein Bonaire, mit über 20 feinen Tauchplätzen.

Das Zimmerangebot für Familien ist vielfältig – von Studios bis zu Apartments mit ein, zwei oder drei Schlafzimmern. In den Unterkünften gibt es voll ausgestattete Küchen, aber das Resort hat auch zwei Restaurants, und zum Entspannen nach einem langen Tauchtag zwei Pools.

Grand Cayman – Sunset House

grand cayman

grand cayman

Die schwimmbadähnlichen Bedingen von Grand Cayman bürgen davor, dass dies ein Lieblingsspot für Taucher aller Stufen ist. Vor dem Sunset House, 15 Minuten zu Fuß entfernt von George Town, befindet sich ein Hausriff, dessen dort platzierte Meerjungfrau Kultstatus hat – einfach perfekt für Bilder mit der Familie. Sunset Divers, das dortige voll ausgestattete Tauchcenter, bietet tägliche Bootsfahrten zu den Riffen, zu Steilabfällen und zur berühmten ‚Stingray City‘ – an dem sich Hunderte (völlig zahme) Stachelrochen tummeln.

Im Sunset House haben reisende Familien die Wahl zwischen vier verschiedenen Zimmertypen: Courtyard Room, Ocean View Room und Ocean View Suite mit Kühlschrank und Kaffeemaschine; das Ocean View Apartment ist mit kompletter Küche, einem Ess- und einem Sitzbereich ausgestattet. Zusätzliches Plus für Familien: Kinder unter 11 Jahren haben kostenlosen Aufenthalt. Weiterhin bietet das Sunset House: Das Sea Harvest Restaurant, eine Bar, Pool mit Wasserfall, Whirlpool und Zugang zum Meer, um zu schnorcheln.

Oahu, Hawaii – Turtle Bay Resort

In der Turtle Bay auf der Insel Oahu fällt es leicht, am 8 Kilometer / 5 Meilen langen Strand das hawaiianische „Aloha“ zu finden. Hawaiis natürliche Schönheit zieht Schildkröten, die am Strand ihre Eier legen, genauso an wie die verspielten Delfine. Während die meisten Taucher Tagestrips per Tauchboot bevorzugen, sind bei Familien Trips zur Walbeobachtung besonders beliebt. Von Dezember bis März kommen die Buckelwale zur Fortpflanzung und zum Kalben nach Hawaii; besonders ihr akrobatisches Durchbrechen der Oberfläche ist ein unvergessliches Schauspiel für die Zuschauer.

Die Zimmer und Suiten des Turtle Bay Resorts spiegeln die natürliche Umgebung wider. Jedes Zimmer hat eine private Veranda und einen Essbereich. Die Strandvillen befinden sich direkt am Bay View Beach, jede mit zwei Toiletten, großer Badewanne, Waschmaschine und Trockner. Für diejenigen, die noch mehr Platz benötigen, gibt es direkt am Wasser 4,50 Meter / 15 Fuß hohe Strandhäuser mit privatem Sitzbereich und Blick aufs Meer.

family dive resorts

 

Philippinen – Sea Explorers

Die Philippinen heißen Reisende mit den berühmten Chocolate Hills, dem Blick auf den Dschungel und Schulen von Delfinen willkommen. Außer dem Sea Explorers Dive Center gibt es noch etliche weitere Tauchzentren überall auf den Philippinen, sodass Familien und Tauchergruppen leicht den für sie „perfekten“ Platz finden werden. Sea Explorers wurde im Jahr 1989 am Alona Beach in Panglao, Bohol, eröffnet und hatte so viel Erfolg, dass es mit weiteren Tauchzentren überall im Land expandierte. Von Cabilao bis zur Insel Malapascua bietet ihr Büro auf Cebu Familien und Tauchergruppen maßgeschneiderte Tauchtrips für alle möglichen Brevetierungsstufen.

Im Alona Vida Beach Resort am Alona Beach können die Deluxe Zimmer auch für Familien hergerichtet werden; in der Coco Vida Bar und im Restaurant gibt es lokale Getränke und Speisen, aber auch Grillspezialitäten und europäische Küche. Familien Suiten bietet auch das in der Nähe gelegene und erst kürzlich renovierte Pyramid Beach Resort. Erwähnt sei noch das etwas höher gelegene Amorita Resort, wo man vom Infinity Pool aus einen herrlichen Blick über die Gegend und das Meer hat.

Malaysia – Tioman Dive Resort

Das Tioman Dive Resort, ein Boutique Tauchresort auf Malaysias Insel Tioman, wurde maßgeschneidert speziell für tauchende Familien konzipiert. Im B&J Tauchcenter, das sich innerhalb der Anlage befindet, sind die Gruppen klein – maximal 4 Taucher pro PADI Divemaster. Jede Bootstour beinhaltet Mietausrüstung und einen Guide; die Oberflächenpausen erfolgen auf Coral Island, mit örtlichem Mittagessen und Zeit zum Sonnenbaden und Schnorcheln. Unter Wasser wartet ein gesundes tropisches Riff mit einer Vielzahl von Nacktschnecken, Sepien, Haien und Schildkröten. Für diejenigen, die sich eher für kleineres Getier interessieren, gibt es Tauchgänge von Land aus und das sog. Muck-Diving, wobei man schwierig zu findende Lebewesen entdecken kann. Ein anderer Spot, den man einfach gesehen haben muss: die Jetty entlang Salang Bay, Heimat unzähliger Mengen von Sardellen und gelb gestreiften Makrelen.

Nur Schritte vom Tauchcenter entfernt bieten die nur 11 Zimmer eine familiäre Atmosphäre; alle Zimmer sind geräumig und modern ausgestattet. Für Familien und größere Gruppen gibt es auch Doppel- und Dreibettzimmer. Außerhalb der Anlage gibt es etliche Restaurants und Garküchen, mit thailändischen und indonesischen Speisen, BBQ, Hamburgern und Pommes.

Singapur – Resorts World Sentosa – Aquarium

Familien, die Parks lieben, werden einen Ausflug in Singapurs S.E.A. Aquarium schätzen. Brevetierte Taucher können dort sogar einen Tauchgang machen, um vielerlei Meereslebewesen hautnah zu erleben. Das Aquarium befindet sich im Adventure Cove Waterpark. Es zählt zu den weltweit größten Aquarien, mit über 1.000 verschiedenen Arten von Meereslebewesen, einschließlich Mantas und dem Riesenzackenbarsch. Für Taucher, die ein am Schutz der Tiere ausgerichtetes Erlebnis mit Delfinen haben möchten, bietet sich Dolphin Island an; Taucher, aber auch Nicht-Taucher, können sich dort an den verspielten Kreaturen erfreuen. Im S.E.A. Aquarium und dem angeschlossenen Maritime Experimental Museum lässt sich auch in 15 Galerien ein Blick zurück auf die ‚Maritime Silk Route‘ werfen, dem Meeres-Abschnitt der berühmten Seidenstraße. Diese historische Handelsroute wurde vom zweiten bis zum fünfzehnten Jahrhundert genutzt und ist jetzt ein UNESCO Weltkulturerbe.

Für diejenigen, die länger im Park bleiben möchten, gibt es sechs Themenhotels mit einer Fülle von Annehmlichkeiten, sowie einen Spa mit allem, was dazu gehört. Für Familien stehen auch 11 zweistöckige Stadthäuser zur Verfügung, komplett ausgestattet mit Wohnzimmer, Patio und Whirlpool, wobei die ‚Ocean Suite‘ als besonderer Attraktion einen Unterwasserblick auf das Aquarium bietet.

 

 

Fidschi – Treasure Island Resort

Das Treasure Island Meeresreservat sollte auf der Wunschliste aller Taucher stehen. Seit das Gebiet im Jahre 1996 zum Meeresschutzgebiet wurde, ist das Korallenriff ein gesunder Lebensraum für Fidschis Meereslebewesen. Taucher wie Nicht-Taucher schätzen Fidschis Meer unter wie über Wasser. Für Kinder über 3 bis 11 Jahre gibt es in dem Resort den The Little Treasures Kids Club. Kinder bis 3 Jahre sind ebenfalls willkommen, müssen aber ständig von den Eltern oder einem Babysitter betreut werden. Zur Pflege der Fidschi Kultur werden Sprachunterricht, Spiele, Gesang, Tanzen und Besuche des örtlichen Dorfes und der Schule angeboten. Das Treasures Wildlife Programm beinhaltet Begegnungen mit Tieren, die auf der Insel heimisch sind, wie etwa dem Red Shining Papagei und dem Kula Vogel. Wer seine Reise zeitlich entsprechend plant, kann erleben, wie Baby Karettschildkröten schlüpfen und ihren Weg ins Meer finden.

Auch auf der direkt vor dem Resort gelegenen Insel Bure gibt es gute Unterkunftsmöglichkeiten für Familien mit bis zu vier Personen. Zustellbetten sind vorhanden. Relaxen kann man im Infinity Pool mit Blick aufs Meer, und am Privatstrand warten kostenloses Schnorcheln, Kajakfahren und Stand-Up Paddleboarding.

Malediven – Kuredu Island Resort and Spa

maldives

Die paradiesische Umgebung und die herrliche Unterwasserwelt der Malediven sind nicht nur Tauchern vorbehalten. Im Kuredu Island Resort and Spa bietet das Tauchcenter einen kompletten Service, von Auffrischungsprogrammen bis zu PADI Spezialkursen, wie etwa Unterwasser Fotografie und Tauchen mit einem Unterwasser Scooter. Das Hausriff der Insel eignet sich hervorragend für Nachttauchgänge und um freundlichen Riffhaien zu begegnen. Insgesamt gibt es über 60 Tauchplätze, zu denen auch ganztägige Bootstrips mit zwei Tauchflaschen angeboten werden. Besonders beliebt auf den Malediven sind die Mantas, die auch bei Kuredu ihre Putzerstationen besuchen. Für Kinder, die den ganzen Tag draußen verbringen wollen, gibt es den Kids Club, der für Kinder im Alter von 3 bis 12 Jahren kostenlos ist.

Familien haben die Wahl zwischen sieben verschiedenen Zimmerkategorien, einschließlich Garten-, Strand-, Whirlpool- (Jacuzzi) und Wasser-Bungalows, wobei die Private Pool Family Suite besonders komfortabel für Eltern ist, die mit einer Rasselbande unterwegs sind. Diese Suite verspricht mit eigenem Pool, Patio, Schattenbereichen und Sonnenliegen besonders viel Ruhe und Entspannung. Für den Hunger gibt es vier Restaurants, deren Buffets mit internationalen und maledivischen Speisen aufwarten – hier findet jeder etwas nach seinem Geschmack.

Photo: Kids Sea Camp
Photo: Kids Sea Camp

Spanien – Buceo El Bajon

Wer das Tauchen erst einmal beim Schnuppertauchen im Meer ausprobieren möchte, kann dies hervorragend in einem PADI Discover Scuba Diving Programm im Tauchcenter Buceo el Bajon tun. Das PADI Instructor Development Center befindet sich auf der bei Teneriffa gelegenen Kanarischen Insel El Hierro und hat nicht nur einige der spektakulärsten Tauchplätze Spaniens zu bieten, sondern auch die entsprechende Ausbildung im Tieftauchen, Navigieren und Tauchen mit Enriched Air Nitrox. Begrüßt wird man als Taucher von kristallklarem Wasser und vielen, vielen Meereslebewesen. Für nicht tauchende Familienmitglieder gibt es eine lange Liste von Wasseraktivitäten, einschließlich Schnorcheln, Wasserski, Kajakfahren und Bananenboot-Ritten.

Bequeme Unterkunftsmöglichkeiten gibt es für bis zu 50 Gäste. Die komplett mit Küche und verschiedenen Schlafzimmeroptionen ausgestatteten 20 Apartments laden nicht nur zu Kurzurlaub, sondern auch zu längeren Aufenthalten ein.

family dive resort

Du möchtest das Interesse deiner Kinder am Tauchen aufrechterhalten? Dann schau dir diese 5 bei Kindern besonders beliebten PADI Spezialkurse an.

Share This