Uns ist bewusst, dass man nicht so oft im Wasser sein kann, wie man gerne möchte, und daher haben wir für diese AWARE Week eine Liste von Möglichkeiten erstellt, wie man auch „trocken“ AWARE helfen kann.

Take the AWARE Specialty

Nimm am Project AWARE® Spezialkurs teil

Ohne Voraussetzungen, Altersbeschränkungen oder Wasserlektionen eignet sich der Project AWARE Spezialkurs für jeden, der Interesse am Umweltschutz und der Unterwasserwelt hat. Dieser Spezialkurs befasst sich mit Umweltproblemen in den Meeren und den Küstenzonen, den Herausforderungen und Nachhaltigkeitsproblemen für die Fischerei, was mit den Korallenriffen passiert, u.a.m.

Kontaktiere dein örtliches PADI Tauchcenter um herauszufinden, wann du an einem Project AWARE Spezialkurs teilnehmen kannst.

Verringere deinen Gebrauch von Plastik zuhause

Es gibt vielerlei Tipps und Anleitungen, wie man zuhause und im Urlaub seine Plastikabfälle verringern kann – aber warum ist das so wichtig? Laut Project AWARE (‘The Ugly Journey of our Trash’ – auf Deutsch: Die hässliche Reise unseres Mülls) könnten bis 2025 bis zu 250 Millionen Tonnen / 275 US-Tonnen in die Meere gelangen – und all dieser Plastik kommt von Land. Durch das Stoppen oder zumindest Verringern unserer Plastikabfälle zuhause ließe sich diese Zahl erheblich reduzieren.

Unterstütze eine Dive Against Debris® Aktion an Land

Nur weil du nicht ins Wasser kannst bedeutet dies keineswegs, dass du keinen Beitrag liefern kannst bei Dive Against Debris® (Tauchen gegen den Müll) Aktionen – viele Taucher sammeln enorme Mengen Müll an Land, sortieren diesen und melden ihn mittels der Project AWARE App; diese Hilfe ist höchst willkommen! Finde heraus, ob dein örtliches Tauchcenter während der anstehenden AWARE Week eine Dive Against Debris® Aktion durchführt und schau, ob und wie du mitmachen kannst!

Du kannst dich auch auf der Dive Against Debris Karte online hier informieren, wie und wofür die gesammelten Daten verwendet werden.

Teile dein Engagement online

Im heutigen digitalen Zeitalter werden viele Informationen über die sog. Sozialen Medien verbreitet – falls du ein passionierter Umweltschützer bist und dir die Belange der Meere am Herzen liegen, teile deine Berichte und Videos doch auch online. Möglicherweise wirst du überrascht sein, welche online-Diskussionen du damit auslöst und wie viele Leute deine Leidenschaft teilen!

Organisiere eine Spendenaktion!

Als gemeinnützige Organisation ist die Project AWARE Stiftung auf Spenden angewiesen, und auch wenn du nicht an einer Dive Against Debris® Müll-Sammel-Aktion teilnehmen kannst, bietet sich vielleicht eine Spenden-Sammelaktion an. Alle sportlichen oder anderen Veranstaltungen lassen sich möglicherweise nutzen, um das „Gewissen“ der Leute für den Umweltschutz anzuregen und sie zumindest zu einer Spende zu bewegen. Um dich beim Spendensammeln zu unterstützen, steht von Project AWARE ein praktisches Fundraiser Toolkit zur Verfügung!

Wähle dein Brevet in der Project AWARE Version

Falls du an einem PADI Kurs oder sogar am Project AWARE Spezialkurs teilgenommen hast, dann bietet sich an, dass du deine Unterstützung auch mit deinem Taucherausweis (Brevet) in der AWARE Version kundtust. Das mit dieser speziellen Brevet-Ausführung gesammelte Geld geht direkt an Project AWARE, sodass du jedes Mal, wenn du dein Brevet hervorholst, daran erinnert wirst, dass du etwas zum Schutz der Meere und seiner Bewohner beigetragen hast.

Falls irgendetwas von diesen Beispielen dich inspiriert hat, dann denke daran, deine Stories und Bilder mit uns zu teilen – #AWAREweek Hashtag.

Share This