So feierst du deine Meilensteine beim Tauchen

Beitrag von

scuba diving in hawaii with padi

Um den 50. oder 100. Tauchgang feiern zu können, muss man zunächst einmal jeden Tauchgang ins Logbuch eintragen, selbst wenn das nur bedeutet, dass man die Aufzeichnungen des Tauchcomputers übernimmt.

Wenn man etwas Besonderes erlebt, erinnert man sich nicht nur besser daran, auch die Vorfreude auf Neues nimmt zu.

So wird gefeiert:

Probiere eine neue Fertigkeit aus, also zum Beispiel Nachttauchen oder Tieftauchen.

„Wenn Taucher einen Meilenstein erreichen, dann führt das oft dazu, dass sie sich für etwas Neues öffnen – einem tiefen Tauchgang, dem Wracktauchen, o. ä.“ – Stephen Bennett, Geschäftsführer und Kursleiter von The Scuba Shop, 5-Star IDC in Mesa, Arizona (USA).

Tauche an einem neuen Ort.

Meinen 200. Tauchgang wollte ich nicht in Shaw’s Cove machen, wo wir ständig tauchen. Also fuhr ich mit ein paar Freunden nach Catalina Island und machte einen 30-Meter-Tauchgang – und klatschte unten alle ab.“ – Charles Han, Divemaster und IDC-Kandidat vom Beach Cities Scuba Toys Dive Center in Cypress, Kalifornien (USA).

Dokumentiere es.

Finde jemanden mit einer UW-Kamera oder investiere selbst in eine. Mache Fotos und vielleicht sogar ein Selfie, damit du das Ereignis niemals vergisst.

underwater photography

Hinterlasse ein Souvenir.

„Lege einen Stein oder etwas anderes Natürliches auf dem Meeresboden, das deinen Namen und die Anzahl deiner Tauchgänge trägt.“ — Tarre Beach, PADI® Taucher seit 1995

Feiere bei einem Abendessen als wäre es dein Geburtstag.

„Auf unserer letzten Gruppenreise auf die Philippinen machte eine junge Frau ihren 100. Tauchgang. Wir wohnten im Atlantis Resort und von den Mitarbeitern bekam sie einen Pokal, auf dem ihr Name stand und dass sie ihren 100. Tauchgang gemacht hatte. Später feierten wir dann mit einem Abendessen und veröffentlichten einen Post auf der Facebook Seite unseres Ladens. Das Lustige ist, dass wenn man bei solchen Reisen Meilensteine feiert, die anderen in der Gruppe sofort anfangen, zu sagen, dass sie bald ihren (soundsovielten) Tauchgang machen werden. Irgendwie das wohl ansteckend.“ – Scott Taylor, PADI Course Director und Mitinhaber des A-1 Scuba & Travel Aquatics Center in Littleton (USA).

Erzähl es weiter.

Jedes Event und jede Leistung im Leben genießt man am meisten, wenn man es mit jemandem teilt, unabhängig davon, ob es sich um einen brevetierten Taucher handelt oder nicht. Wenn man jemanden beeindrucken will, dann erzählt man es am besten einem Nicht-Taucher.

Mache dir selber einen neuen Tauchpartner.

Laden einen Freund ein, an seinem Tauchbrevet zu arbeiten, damit er dich dann bei deinem nächsten Meilenstein begleiten kann. Ein Discover Scuba Diving Erlebnis belastet keinem Geldbeutel und eignet sich hervorragend dazu einen Freund fürs Tauchen zu gewinnen.

make a dive buddy padi

Arbeite auf dein nächstes Brevet hin.

„Mein 500. Tauchgang war der erste für mein Tec 40 Brevet. Das war zwar so nicht geplant, aber toll.“ – Jed Grundy, MSDT, Manager von  Beach Cities Scuba Toys in Cypress, Kaliornien (USA).

Spring wieder ins Wasser.

„Ich habe Nummer 50, 100, 1.000 und 2.000 alle gleich gefeiert. Ich bin einfach tauchen gegangen!“ – Travis Ruder, Taucher seit 2007

Rückt dein 100. Tauchgang näher? Dann gehörst du bald zur Elite der Taucher, wenn du dir dein Master Scuba Diver Brevet holst.