Meine Top 5 Ziele für Landtauchgänge in Europa

Beitrag von

Von unserer Gastbloggerin Fione

Landtauchgänge sind vermutlich die am meisten unterschätzten Tauchabenteuer überhaupt. Schau dir mal diese 5 Tauchplätze an, die zu meinen liebsten in Europa gehören. Bei denen musst du nur deine Ausrüstung und deinen Tauchpartner ins Auto laden und schon kann es losgehen.

 

Xwejni, Insel Gozo (Malta)

Shore Diving, Gozo Island Underwater, Gozo Island

Gozo, die kleine Schwester der Hauptinsel Malta, ist ein Juwel, wenn es um Landtauchgänge geht. Hier gibt es so weltberühmte Tauchplätze wie das Blue Hole in Djewra. Meine Favoriten aber sind in der Xwejni Bucht, wo man nur durch die Salzpfannen laufen muss, um so unglaubliche Tauchplätze wie die „Cathedral“ und den „Double Arch“ zu erreichen. Zwar sind hier im Meer kaum Lebewesen zu sehen, dafür macht die geologische Schönheit der Tauchplätze das Tauchen hier auf Gozo aber zu einem unvergesslichen Erlebnis. Die maximalen Tiefen liegen auf Gozo bei 15 bis 30 Metern.

Hier erfährst du mehr übers Tauchen auf Malta und Gozo

 

Val Verzasca, Schweiz

Shore Diving, Verzasca Valley Underwater, Verzasca Valley

In der Schweiz geht es nicht nur ums Skifahren und Eistauchen. In der italienischsprachigen Region Tessin im Süden befindet sich das atemberaubende Tal des Flusses Verzasca. Es hat sich zu einem Wunderland der Landtauchgänge entwickelt. Aber beim Flusstauchen muss man sich strengstens an alle Sicherheitsverfahren halten. Es gibt 3 Haupttauchplätze im Verzasca. Der bekannteste ist der „Pozzo dei Salti“. Je nach Jahreszeit und Wasserstand beträgt die Tiefe zwischen 5 Metern im August und 15 Metern im September.

Hier erfährst du mehr übers Tauchen in der Schweiz

 

Capo d’Acqua See, Italien

Shore Diving, Capo d'Acqua Lake Underwater, Capo d'Acqua Lake

An diesem Tauchplatz erlebt man im wunderschönen Italien Seetauchgänge und gleichzeitig Geschichte. Er musste unbedingt auf meine Top 5 Liste der Tauchgänge! Durch das mittelalterliche Dorf, das unter der Oberfläche des Sees von Capo d’Acqua liegt, kann man einen in Europa einmaligen Tauchgang machen. Die maximale Tiefe beträgt ca. 8 Meter, man befindet sich aber die meiste Zeit in 5 Metern Tiefe und muss seine Tarierung also perfekt im Griff haben.

Hier erfährst du mehr übers Tauchen in Italien

 

Churchill Barrieren, Schottland

Shore Diving, Churchill Barriers Underwater, Churchill Barriers

Während Scapa Flow weltberühmt für seine Schiffswracks aus dem 2. Weltkrieg ist, werden die Churchill Barriers meist für Kurse im Trockentauchen genutzt. Der Tauchplatz liegt zwischen Kirkwall und Burray und ist nicht zu übersehen, da einige der Wracks aus dem Wasser herausragen. Die Schiffe wurden absichtlich versenkt, um U-Booten den Weg in die Bucht von Scapa Flow zu blockieren. Heute kann man an ihnen spannende Landtauchgänge machen. Die maximale Tiefe beträgt etwa 15 m und die Sicht ist unter 10 m. Also schön bei deinem Tauchpartner bleiben!

Hier erfährst du mehr übers Tauchen in Schottland und Großbritannien

 

Zeeland, Niederlande

Shore Diving Zeeland Underwater, Zeeland

Von allen europäischen Ländern, in denen man tauchen kann, sind die Niederlande vermutlich die größte Überraschung. Als ich hörte, dass in der südlichen Provinz der Niederlande ein Landtauchplatz neben dem anderen liegt und man sich dort seine Flaschen für nur 2 Euro an automatischen Kompressoren füllen lassen kann, hat es nicht lange gedauert und ich bin mit einer Gruppe von Freunden dort mal zum Zelten hingefahren. Die maximalen Tiefen liegen hier zwischen 8 und 30 Metern. Die Sichtweiten variieren erheblich, d. h. sie liegen je nach Tauchplatz und Jahreszeit zwischen 1 und 10 Metern. Daher wird dringend empfohlen, beim Tauchen in Zeeland immer über eine Leine mit dem Tauchpartner verbunden zu bleiben.

Hier erfährst du mehr übers Tauchen in Nordeuropa

 


Biografie der Autorin

Florine ist PADI Divemaster und Tauchreisebloggerin bei World Adventure Divers. Sie taucht in tropischen ebenso wie in extrem kalten Gewässern und wählt sich ihre Reiseziele danach aus, ob sie Tauchabenteuer und kulturelle Entdeckungen zu bieten haben. Und sie zeigt, wie man dabei mit einem kleinen Budget auskommt.