5 gute Gründe für Alonissos (Griechenland)

Beitrag von

Alonissos National Marine Park

Der Alonissos National Marine Park ist einer der größten in Europa.

Er wurde 1992 zum Nationalpark erklärt und war damit das erste Meeresschutzgebiet Griechenlands. Auf der Insel Piperi, die am meisten geschützt wird, leben die im Mittelmeer einheimischen und vom Aussterben bedrohten Mönchsrobben. Die Tatsache, dass sie sich ausgerechnet den Alonissos Nationalpark als Heimat gesucht haben, ist ein guter Hinweis darauf, dass es sich dort großartig tauchen lässt! In Patitiri, dem wichtigsten Hafen von Alonissos, solltest du unbedingt das Informationscenter von MOm besuchen. Das ist die Naturschutzorganisation, die im Park arbeitet.

Die Bedingungen von Mitte August bis September sind hier wie in der Karibik

Es ist schwierig, irgendwo in Europa bessere Bedingungen zu finden: hier hat man eine Sicht von 30 bis 40 Metern und einer Wassertemperatur von 26°C an der Oberfläche bis in 22 Meter Tiefe. Unterhalb der Sprungschicht bei etwa 22 Metern, ist das Wasser kühler, d. h. bis auf 40 Meter zwischen 18 und 20°C. Ein langer 5-mm-Neoprenanzug mit Boots und verstellbaren Flossen ist ideal. Ein Kopfhaube und Handschuhe sind nicht notwendig.

Scuba diving in Alonissos Greece

Sowohl Anfänger als auch fortgeschrittene Taucher können hier spannenden Tauchplätze erkunden

Die Blaue Grotte ist etwas für Taucher aller Ausbildungsstufen. Dort kann man die große, zum Meer hin offene Höhle mit geringen Tiefen sicher erkunden und fortgeschrittenere Taucher können an der tieferen Wand tauchen und dort in den Spalten nach den vielfältigen Bewohnern suchen. Die abenteuerlustigsten Taucher mit einem Brevet im Tieftauchen und einer Ausbildung im Stömungstauchen können sich auf den Gorgonienarten freuen, der zwischen 35 und 40 m Tiefe liegt. Das ist eine der am dichtesten mit roten Gorgonien bedeckte Wand im Mittelmeer, die ich je gesehen habe. Hier geht es zu meiner ausführlichen Beschreibung von Alonissos und finde heraus, welche Tauchplätze dich am meisten interessieren.

Scuba diving in Alonissos Greece 2

Es ist eine hervorragende Einführung ins Tauchen im Mittelmeer

Ich habe eine gute Auswahl der bekanntesten Arten in Alonissos entdeckt: Zackenbarsche, Muränen, Steckmuscheln und rote Gorgonien. Nacktschnecken-Fans werden nicht enttäuscht sein: mithilfe der Divemaster des Triton Diving Centers habe ich Sternschnecken und gepunktete Sternschnecken auf Schwämmen und Flabellinas auf Hydroiden entdeckt.

Chora

Alonissos Insel ist noch nicht vom Massentourismus erobert worden

Während es die meisten Menschen nach Kreta oder auf die Kykladen zieht, haben die Sporaden in der nördlichen Ägäis, zwischen Athen und Thessaloniki, gerade erst begonnen, sich einen Namen zu machen. Auf Skiathos befindet sich der internationale Flughafen und auf Skopelos versammeln sich Filmfans, um die Drehorte von Mamma Mia zu entdecken. Alonissos dagegen, ist die am weitesten entfernt gelegene Insel im Osten und bislang eher unberührt geblieben. Oben, auf einem der höchsten Hügel der Insel, befindet sich die alte Stadt Chora, in der man zauberhaft herumspazieren kann und einen 360°-Ausblick hat, dank dessen die Bewohner früher Piraten schon aus der Ferne sahen.

 


Biografie der Autorin

Florine

Florine ist Divemaster und Tauchreisenbloggerin bei World Adventure Divers. Sie taucht in tropischen ebenso wie in extrem kalten Gewässern und wählt sich ihre Reiseziele danach aus, ob sie Tauchabenteuer und kulturelle Entdeckungen zu bieten haben. Und sie zeigt, wie man dabei mit einem kleinen Budget auskommt.