Ägypten und Rotes Meer

Beitrag von

Agypten und Rotes Meer

Ägypten, eine der weltältesten Zivilisationen, zeugt von einigen der frühesten Errungenschaften der Menschheit. Die Pyramiden von Kairo zählen zu den Sieben Weltwundern, und das nahegelegene Ägyptische Museum mit seinen unzähligen Antiquitäten beherbergt natürlich auch die legendären Schätze des Pharaos Tutanchamun (Tut-ench-Amun). Aber Ägypten ist viel mehr als nur seine antiken Stätten und Pyramiden. Da laden Nilkreuzfahrten, Luxushotels, quirliges Nachtleben, Wüstenlandschaften und für Taucher insbesondere das Rote Meer ein. Hinter dir Wüste, vor dir das kühle, azurblaue Wasser des Roten Meeres; hier warten wunderschöne Riffe, Millionen von Fischen, fantastische Sicht, geschützte Riffe, beeindruckende Unterwassererhebungen, Felsnadeln, Steilabfälle, Korallengärten und Wracks auf dich. Auf viele Taucher sendet all dies einen unwiderstehlichen Lockruf aus, der dem Roten Meer den Ruf eines Tauchreiseziels von Weltklasse eingebracht hat. Schon die beeindruckenden Attraktionen im Land sind eine Reise nach Ägypten wert, aber für Taucher liegen die wahren Schätze definitiv in den Fluten des Roten Meeres.

Ein absolutes Highlight für Taucher ist ein Tauchtrip von Nord nach Süd, beginnend in Taba am Golf von Akaba, über Dahab und Scharm El-Scheich nach Hurghada und noch weiter in den Süden nach Safaga.

Großartige Tauchgänge

  • Taba: Pharao (oder Farun) Insel – Im nördlichen Teil des Golfs von Akaba gelegen, ist dieses Gebiet bekannt für ein ganz besonders faszinierendes endemisches Meereslebewesen – den Krötenfisch, der zu den eigenartigsten Fischen überhaupt gezählt wird. Einst ein Hafen der Phönizier, liegt diese kleine Insel lediglich 250 Meter / 275 Yards vor der Küste, und von einem restaurierten Kastell bietet sich ein hervorragender Blick über die kaum überlaufenen Tauchplätze. Kleine Felsnadeln und Wände fallen auf 25 Meter / 80 Fuß ab, mit gesunden Korallen, Schwärmen von Brassen, Fledermausfischen und den allgegenwärtigen Muränen. Dies ist auch ein großartiger Platz für Erkundungen an Land und zum Schnorcheln.
  • Dahab: The Blue Hole – Dieses „Blaue Loch“ führt in eine Tiefe von 130 Metern / 430 Fuß und ist einer der berühmtesten Tauchplätze in der Welt. Während es hier auch für Sporttaucher innerhalb ihrer Grenzen viel zu sehen gibt, können entsprechend qualifizierte Tec Taucher noch mehr an diesem Tauchplatz erkunden – in 56 Meter / 185 Fuß Tiefe führt ein Durchbruch, „Arche“ genannt, an die Außenseite der Riffwand. Der Ort ist auch populär bei Freitauchern.
  • Sharm El-Scheich: Straße von Tiran – Am Eingang des Golfs von Akaba gelegen, bildet die Straße von Tiran eine natürliche Engstelle, und daher ist das Tauchen dort spektakulär. Taucher, die das Privileg hatten, an den Riffen in der Straße von Tiran zu tauchen (Jackson, Gordon und Woodhouse sind nur einige davon), sprechen ihre Namen häufig mit ehrfurchtsvoller Stimme aus. Da an den Riffen starke Strömungen herrschen, ist hier das bevorzugte Jagdgebiet von räuberischen Makrelen, Barrakudas und Haien, die sich an den Riffkanten auf der Suche nach unaufmerksamen oder verletzten kleineren Fressopfern herumtreiben. Enorm große Muränen schlängeln sich durch die Korallenköpfe und Spalten, wo es auch von Anthias (Fahnenbarschen) und unzähligen anderen Riffbewohnern nur so wimmelt.
  • Sharm El-Scheich: Ras Mohamed Unterwasserschutzgebiet – Der erste Unterwasser-Nationalpark Ägyptens zählt noch immer zu einem der besten. Er befindet sich etwa 20 Kilometer / 12 Meilen südlich von Scharm El-Scheich, an der südlichen Spitze der Sinai-Halbinsel, wo der Golf von Akaba und der Golf von Suez zusammentreffen. Durch die Mischung des Wassers gibt es dort gesunde Korallenriffe, mit unzähligen Arten von Rifffischen und vielerlei Großfischen. Das Schutzgebiet erreicht man als Tagestrip oder auf einem Liveaboard (Tauchsafariboot). An zwei Tauchplätzen, dem Shark Riff und dem Yolanda Riff, gibt es häufig starke Strömungen, weshalb Strömungstauchen dort üblich ist.
  • Hurghada: Insel Giftun – Dieses Unterwasserschutzgebiet, in dem eine geringe Eintrittsgebühr erhoben wird, hat etliche Tauchplätze zu bieten, mit Steilabfällen, fabelhaften Korallenriffen und Begegnungen mit Barrakudas, Thunfischen und noch weitaus größeren pelagischen Arten. Diese wirst du aber nur zu Gesicht bekommen, wenn du dich vom Anblick der Gorgonien und der Vielzahl an Meereslebewesen losreißen kannst, die die Grotten und Vorsprünge bevölkern. Aufgrund der häufig starken Strömungen sind Strömungstauchgänge oft ohne Alternative. Der Schutz, den der Status als Naturschutzgebiet bietet, zahlt sich hier wirklich aus, denn es gibt Meereslebewesen in Hülle und Fülle, und das Tauchen ist hervorragend.
  • Safaga:: Seven Pillars – In der Nähe von Safaga, in der Soma Bay, ragen sieben Korallensäulen aus 14 Meter / 45 Fuß Tiefe fast bis zur Oberfläche. Dieses Gebiet ist die Heimat vieler Rifffische, Napoleons, Kugelfische und Rotfeuerfische. Auch für Nachttauchgänge ist dieser Ort gut bekannt.

Möchtest du noch mehr wissen? Besuche ScubaEarth® für weitere Informationen über Tausende von Tauchplätzen, aquatische Lebewesen, „Geheimtipps“ zu bestimmten Destinationen und noch viel mehr.

Das Wichtigste zum Tauchen

Sicht – Normalerweise klare Sicht, 15-170 Meter / 50-230 Fuß

Wassertemperatur – 21-30° C / 70-86° F, je nach Jahreszeit.

Wetter – Das Klima in Ägypten ist heiß und trocken, im Winter ist es im Norden jedoch ziemlich kühl. Die Lufttemperaturen liegen bei 21-40° C / 70-104° F; zum Tauchen ist es immer gut, das ganze Jahr über.

Fische usw. – Das Rote Meer hat bei fast jedem Tauchgang eine faszinierende Vielfalt von Fischen zu bieten. Tausende von Anthias (Fahnenbarschen) an den von Korallen überwucherten Wänden wetteifern mit Korallen-Zackenbarschen, Lippfischen, Blaupunktrochen, Falterfischen und Kaiserfischen um deine Aufmerksamkeit. Aber lasse dich nicht zu sehr nur von der Action unter Wasser fesseln – damit du nicht den Walhai verpasst, der gerade hinter dir majestätisch vorbeizieht.

Empfohlene Taucherstufe – Nimm an den PADI Spezialkursen Deep Diver (Tieftauchen) und Drift Diver (Strömungstauchen) teil, um entspannt an den wunderschönen Wänden zu tauchen. Der Digital Underwater Photographer Kurs (Digitale Unterwasser Fotografie) ist ebenfalls eine gute Wahl, um deine Abenteuer digital mit nach Hause nehmen zu können.

Reiseinformationen

Hinweis – Jede Reise kann irgendwelchen Beeinträchtigungen unterliegen, einschließlich (ohne darauf beschränkt zu sein): Sicherheit, Ein- und Ausreisebestimmungen, Gesundheit, Gesetze, Kultur, Naturkatastrophen, Klima. Unabhängig vom Reiseziel solltest du daher bereits beim Planen und dann nochmals kurz vor deiner Abreise aktuelle Reiseinformationen einholen (Reiseveranstalter, Tourismusbehörde, Außenministerium, usw.).

Sprache – Arabisch, aber aufgrund der Bedeutung des Tourismus‘ wird auch Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Polnisch, Tschechisch, Russisch u.v.m. gesprochen.

Währung – Das Ägyptische Pfund (EGP). Kreditkarten werden weithin akzeptiert.

Wichtige Flughäfen – Für Taucher gibt es internationale Flughäfen in Hurghada und Scharm El-Scheich. Aber du kannst auch über Kairo einreisen und vom selben Terminal zu deinem Ziel weiterfliegen.

Elektrizität und Internet – 220 Volt, 50 Hz. Internet ist vielerorts verfügbar.

Attraktionen an Land – Besuche die Pyramiden und das Ägyptische Museum in Kairo, unternimm einen Kamelritt durch die Wüste, oder gönne dir eine Fahrt auf dem Nil.

Hier findest du PADI Tauchzentren in Ägypten

Links zu weiteren Informationen:
egypt.travel
egypttoursim.org

Buche jetzt