Also, was ist jetzt so besonders an der Unterwasserwelt?

Beitrag von

Von Gastbloggerin Lowri James

Underwater world

Sobald man abtaucht, wird man unter Wasser von einer Welt voller Farben, Leben und Schönheit empfangen.  Als Taucher haben wir die Pflicht, diese Welt mit dem allergrößten Respekt und mit Rücksicht zu behandeln. Denn wir sind, in der Tat, Botschafter für den Schutz der Meere.  Es gibt mehr als 1 Millionen bekannte Pflanzen- und Tierarten in unseren Ozeanen und man nimmt an, dass fast 9 Millionen Arten noch gar nicht entdeckt wurden.  Das Leben eines Tauchers ist also das Leben eines Forschers und Entdeckers.

Ich hatte während meiner Taucherkarriere bisher das große Glück, dass ich schon an einigen tollen Orten tauchen konnte – da war von Steinbrüchen in Wales bis hin zu Mantas in Indonesien Alles dabei. Überall gibt es etwas ganz Besonderes, das Taucher anzieht. Meinen ersten Freiwassertauchgang in einem kleinen Paradies in West Wales werde ich niemals vergessen. Dort sah ich ein paar großen Krebsen dabei zu wie sie über den Meeresboden hinweg huschten. Solche Tiere hatte ich bis dahin noch nie in ihrem natürlichen Lebensraum gesehen.  Ich persönlich staune über all das, was unter der Oberfläche liegt und darüber, wie es sein kann, dass das Leben im Meer so viele verschiedene Formen, Größen und Farben haben kann. Und dabei unter den unterschiedlichsten Umweltbedingungen lebt und sich perfekt an diese anpassen kann.  Man kann hunderte Male an ein und demselben Tauchplatz tauchen und doch immer wieder etwas Neues und Unerwartetes entdecken.

Underwater world - Wreck diving

Als Geschichtsfan informiere ich mich gerne vor dem Tauchen über einen Tauchplatz, vor allem dann, wenn ich zum ersten Mal an einem Schiffswrack tauche.  Es ist spannend zu einem Stück Geschichte hinab zu tauchen und zu sehen, dass etwas, das einmal auf der Wasseroberfläche trieb, nun ein Zufluchtsort für Meeresbewohner ist. Das bedeutet für mich, dass das Schiff auf die eine oder andere Art noch lebt.

Dass ich jetzt in der Tauchbranche arbeite, ist für mich ein wahrgewordener Traum. Es macht mir Spaß anderen Menschen etwas über das Meer beizubringen und darüber, wie wichtig es ist, es zu schützen.  Es ist unglaublich bereichernd zu sehen, wie jemand zu ersten Mal Kontakt mit der Unterwasserwelt hat und dabei oft überrascht ist, wie vielseitig das Leben im Meer ist.  Ich schneide immer Angelschnüre ab, die sich verheddert haben, sammle Müll ein, der herumliegt und achte darauf, dass ich meinen Teil zu dem beitrage, was die vielen Botschafter der Meere jeden Tag tun, um auf diese großartige Welt unter Wasser aufzupassen und sie zu schützen.

Jeder Taucher hat etwas, für das seine Leidenschaft beim Tauchen brennt, egal ob es Schiffswracks, Unterwasserlandschaften oder Meeresbewohner sind oder alles zusammen.  Welchen Grund auch immer man fürs Tauchen hat, es ist ein Privileg 71% mehr der Welt entdecken zu können als all die anderen, die nicht ins tiefe Blau abtauchen können.

„Das Meer rührt das Herz, regt die Fantasie an und bringt der Seele ewige Freude“.  Robert Wyland

 

Auf der Project AWARE Website erfährst du mehr darüber, wie auch du etwas gegen den Müll im Meer tun kannst.