Lust auf Rost: Die besten Wracktauchgänge in Zypern Teil 1

Beitrag von

The Zenobia, Wreck Dives in Cyprus

Die Gastbloggerin der Woche Alexandra Dimitriou nimmt uns mit ins Wasser zu ihren Lieblingswracks in Zypern…

Wracks sind wundervoll. Die Lust auf Rost ist unter Tauchern nichts Ungewöhnliches und für die, die Schiffe lieber unter Wasser als auf dem Wasser sehen, ist Zypern ein echtes Geschenk.

Bemerkenswerte Wracktauchgänge in Zypern:

Die Zenobia

Ort: Larnaca, Zypern// Beschreibung: Wrack // Länge: 174 Meter// Tiefe: 18 – 42 Meter

Dieses Weltklassewrack ist unglaublich groß. Die Zenobia war ein Roll-on-roll-off-Schiff (eine RoRo-Fähre), die 1980 während ihrer Jungfernfahrt sank und heutzutage nicht zu verfehlen ist – in einer Tiefe von 18 – 42 Metern und mit einer Länge von 174 Metern. Sie hat vier LKW-Decks für vier sehr unterschiedliche Ausbildungsebenen, d. h. dieses Wrack ist für jeden bestens geeignet, vom Open Water Diver bis hin zum Tec-Taucher.

Der Wert des Schiffs war unglaublich hoch, als es unterging. Es hatte 104 LKWs und einen PKW (den privaten blauen Lada des Kapitäns) geladen, wobei der Verlust auf 20 Millionen zypriotische Pfund für das Schiff und unfassbare 200 Millionen zypriotische Pfund für die Ladung geschätzt wurde. Für die schwedische Reederei der Zenobia muss das eine Riesenkatastrophe gewesen sein, das Wrack des Schiffs hat sich mittlerweile jedoch zu einer der lukrativsten Touristenattraktionen der Insel entwickelt. Der Gewinn, den dieser Metallriese der Tauchbranche beschert, beläuft sich auf geschätzte 25 Millionen Euro im Jahr und mehr! Allein das zeigt schon, wie toll die Zenobia ist. Fast alle brevetierten Taucher besuchen sie mindestens ein Mal und, meiner Erfahrung nach, kommen sie dann Jahr für Jahr wieder, um noch einen weiteren Bereich von ihr zu erkunden.

Das kristallklare Wasser des Mittelmeers hier ist ideal für einen Wreck Diver-Spezialkurs – man kann lernen, wie man richtig an einer Leine hinein- und heraustaucht, und zwar erstmal ohne überhaupt in das Wrack hinein zu müssen. Und anschließend kannst du dann, unter den wachsamen Augen deines PADI Instructors, das Innere nach Herzenslust erkunden.

Die Alexandria

Ort: Larnaca, Zypern// Beschreibung: Wrack // Länge: 35 Meter// Tiefe: 30 – -40 Meter

Dieses Wrack lebt im Schatten seiner Nachbarin, der Zenobia. In nur 500 Metern Entfernung wird sie größtenteils von vielen Tauchern übersehen. Ein Grund mehr, sie in deinem Logbuch zu verewigen. Die Alexandria, oder kurz „Alex“, war ein alter Fischkutter, der 2006 sank. Sie befand sich auf dem Weg nach Limassol, wo sie abgewrackt werden sollte, aber das schlechte Wetter hatte ein anderes Schicksal für sie vorgesehen. Sie sank und liegt nun in perfekter Position aufrecht auf dem Meeresboden. Wenn du deine PADI Wreck Diver und Enriched Air Diver Spezialkurse gemacht hast, kannst du dieses Wrack ganz leicht bei nur einem Tauchgang erkunden. Der perfekte Appetitanreger ehe es zu ihrer großen Schwester, der Zenobia, geht.

Die HMS Cricket

Ort: Nordöstlich von Larnaca, Zypern// Beschreibung: Wrack // Länge: 35 Meter// Tiefe: 33 Meter

Die HMS Cricket ist ein „Donald Duck”-Wracktauchgang, d. h. sie liegt verkehrt herum auf dem Meeresboden mit dem Kiel nach oben. Da sie von sehr viel Sand umgeben und durchspült ist, kann sie eine ziemliche Herausforderung sein – was bedeutet, deine Tarierung muss perfekt sitzen, ehe du diesen Tauchgang machen kannst! Und wenn schon nicht zu deinem eigenen Vergnügen, dann denke zumindest daran, dass eine gute Tarierung und leichte Flossenschläge für alle anderen wichtig sind, die hinter dir tauchen. Denn sie haben eine sehr schlechte Sicht, wenn du es nicht drauf hast. Ideal für diesen monumentalen Tauchgang wäre daher eine Kombination aus den Wreck Diver, Peak Performance Buoyancy und den Enriched Air Diver Spezialkursen.

Die Cricket wurde ursprünglich zum Einsatz im Zweiten Weltkrieg in Auftrag gegeben und ihr Ende ist sagenumwoben. Ein riesiges Implosionsloch ist der einzige Hinweis darauf und leistet heute hervorragende Dienste als Eintrittsstelle. Bei diesem Tauchgang muss du dir im Kopf alles umdrehen, damit du eine echte Vorstellung von dem bekommst, was die Cricket einst war – nämlich ein Kanonenboot der Aphis-Klasse, dessen Einsatzzeit aufgrund des Zweiten Weltkriegs verlängert wurde.